St. Marien-Schulen der Schulstiftung der Diözese Regensburg - Gymnasium und Realschule für Mädchen

Der Francemobil-Referent, Monsieur Baptiste Moulac, besuchte am 9. Dezember 2020 die 5. Klassen des St. Marien-Gymnasiums

Mit Neugier und Spannung wurde er in diesem Jahr erwartet, der Francemobil-Referent Baptiste Moulac. Der junge Franzose, der aus Rennes, der Hauptstadt der Bretagne, stammt, hatte sich neue Spiele und Aktivitäten ausgedacht, um für die französische Sprache und Kultur zu werben. Wie in den vergangenen Jahren war der Stuhlkreis im Klassenzimmer erlaubt und ausdrücklich gewünscht. Um auf Distanz und Hygiene zu achten, war es Baptiste aber nicht gestattet, den Mädchen einen großen Würfel aus Schaumstoff zuzuwerfen, um sie zum Mitmachen aufzufordern.

 

Stattdessen wurde noch stärker auf das Hören und Sprechen sowie auf visuelle Impulse gesetzt. Die Farben der französischen Nationalflagge, der Trikolore, bleu, blanc et rouge (blau, weiß und rot) waren im Nu gelernt. Denn diese wurden in einem Spiel mit einem großen Rad, auf dem es mehrere blaue, weiße und rote Felder, aber nur ein schwarzes Feld gab, benötigt. Baptiste startete das Spiel mit der Aufforderung „Tourne la roue“ (Dreh das Rad). Blieb das Rad bei einem blauen Feld stehen, musste die Kandidatin auf der Weltkarte an der Tafel ein französischsprachiges Land ausmachen, wie zum Beispiel Frankreich, Kanada, Tunesien usw. Blieb das Rad bei einem roten Feld stehen, galt es, französische Städte zu finden; als Hilfestellung diente eine Frankreichkarte an der Tafel. So wurden beispielsweise Lyon, Paris, Marseille und La Rochelle genannt. Bei der Farbe Weiß mussten sich die Schülerinnen ein französisches Wort (Bonjour, merci, chocolat usw.) überlegen. Blieb das Rad bei Schwarz stehen, mussten alle drei Aufgaben auf einmal gelöst werden, d.h., es war ein französischsprachiges Land und eine französische Stadt zu finden und zusätzlich musste die Kandidatin ein französisches Wort wissen.  

 

 

Großen Zuspruch fand auch das Tierratespiel. Ein Mädchen aus der Klasse sollte jeweils ein Tier pantomimisch darstellen und die Klasse musste raten. War die Lösung gefunden, wurde eine Abbildung mit dem französischen Namen des Tieres an der Tafel befestigt. Tiernamen wie „poney, girafe, éléphant, tigre, crocodile“ konnten so ganz leicht gelernt werden. Auf ähnlich spielerische Weise lernten die Mädchen dann noch Namen von Alltagsgegenständen wie „un cactus“ oder „une trompette“ kennen und sie riefen sich die französischen Namen von einigen bekannten Lebensmitteln wie „un croissant“, „une baguette“ in Erinnerung.

 

 

Und dann war die Zeit auch schon um. „Süß“, fand eine Lehrerin die kurzweilige, lehrreiche und amüsante Französischstunde mit Baptiste. „Des groupes dynamiques“ (lebendige Gruppen) war das Fazit von Baptiste am Ende der Veranstaltung.                                (Kir) 

Kontakt

St. Marien-Schulen
der Schulstiftung der
Diözese Regensburg

Helenenstraße 2
93047 Regensburg

Telefon: 0941 29730-22
Telefax:  0941 29730-29

englische@marienschulen.de

gymnasium@marienschulen.de

realschule@marienschulen.de